Was regelt der Kreditvertrag?

Wer bei einer Bank einen Kredit in Anspruch nimmt, der schließt mit dem Geldgeber einen Kreditvertrag ab. In ihm sind viele Details des Kredits geregelt, wie beispielsweise die Zinsen für das Darlehen, die Bedingungen für die Rückzahlung und die Modalitäten rund um das Thema vorzeitige Kreditbegleichung und Sondertilgungen. Auch die Höhe des Kredites und eventuell hinterlegte Sicherheiten werden in den Kreditvertrag mit aufgenommen.

 

Grundsätzlich wird in Deutschland ein Kreditvertrag geschlossen wenn ein Kredit vereinbart wird. Er dient nicht nur der Information von Kreditgeber und Kreditnehmer über die Pflichten und Rechte, die sich aus dem Vertrag ergeben, sondern ist auch ein Beweisstück, sollte es zu einem Streit kommen.

 

Formularverträge für den Kreditvertrag

 

In der Regel ergänzt der Kreditvertrag die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die jede Bank hat. Oftmals gibt es für den Kreditvertrag vorgefertigte Formular, die nur noch um die persönlichen Angaben des Kreditnehmers ergänzt werden. So ist der Abschluss von einem Kreditvertrag sehr schnell und unkompliziert durchgeführt. Hinzu kommt, dass diese Formularverträge absolut wasserdicht sind, sie also durch Anwälte im Vertragsrecht geprüft wurden. Damit kann nicht nur der Kreditgeber sicher sein, dass der Kreditvertrag allen Ansprüchen gerecht wird, sondern auch der Kreditnehmer. Doch Vorsicht: auch wenn es sich um vorgefertigte Formulare handelt, muss dies nicht bedeuten, dass jeder Kreditvertrag bei jeder Bank auch gleich ist.

 

Der Kreditvertrag beim Privatkredit

 

Einen Kreditvertrag sollte man auch verfassen, wenn man sich einen Privatkredit von einem Familienmitglied/Freund geben lässt. Einem alten Sprichwort nach hört bei Geld die Freundschaft auf und so ist es in der Vergangenheit schon bei vielen Privatkrediten der Fall gewesen. Kommt es im Laufe der Kreditlaufzeit zu Streitigkeiten, dann ist der Kreditvertrag für den Privatkredit die Grundlage, auf der weitere, rechtliche Schritte eingeleitet werden können. Kreditgeber und Kreditnehmer sind bei einem Privatkredit durch den Kreditvertrag ebenfalls beide auf der sicheren Seite, denn die Informationen aus dem Kreditvertrag werden vor Gericht herangezogen.

Kommentieren