Der Investitionskredit – das Darlehen für Gewerbeunternehmen

Bei einem Investitionskredit handelt es sich um einen Kredit aus dem Bereich der Geschäftskunden. Er dient der mittel- und langfristigen Finanzierung von Investitionen in einem Unternehmen. Grundsätzlich wird der Investitionskredit optimal an die jeweils zu tätigende Investition angepasst. Dies bedeutet im Detail, dass die Kosten der Investition die Höhe des Investitionskredits bestimmen. Wie jeder andere Kredit hat auch der Investitionskredit eine bestimmte Laufzeit. Sie orientiert sich allerdings an der maximalen Nutzungsdauer des Investitionsgutes und nicht an anderen Parametern, wie es bei Ratenkrediten für Privatpersonen der Fall ist.

 

Mehr Spielraum durch den Investitionskredit

 

Unternehmen haben durch den Investitionskredit einen gewissen finanziellen Spielraum, durch den sie Gegenständen des Anlagevermögens finanzieren können. In Anspruch genommen wird der Investitionskredit in der Regel, um größere Anschaffungen des Anlagevermögens tätigen zu können. Dies können beispielsweise Produktionsmittel wie Maschinen oder aber auch EDV-Einrichtungen und Fahrzeuge sein. Des Weiteren kann man durch einen Investitionskredit auch eine Geschäftserweiterung finanzieren oder es können Werbemaßnahmen damit bezahlt werden.

 

Variabler und fixer Investitionskredit

 

Nicht selten steht der Investitionskredit als variables Darlehen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass dem Unternehmen von der Bank ein gewisser Kreditrahmen eingeräumt wird. Immer wenn das Unternehmen finanzielle Mittel aus dem Investitionskredit benötigt, kann es über das Geld bis zur Höhe des Kreditrahmens verfügen. Der Darlehensbetrag von einem variablen Investitionskredit wird mit regelmäßigen Zahlungen zurückbezahlt. Variabel ist dieser Investitionskredit aber nicht nur wegen der flexiblen Verfügbarkeit, sondern auch weil die Zinshöhe hierbei variabel ist.

 

Die Zinsen werden immer wieder neu berechnet und richten sich nach den Verhältnissen auf dem Geld- und Kapitalmarkt. Eine Alternative dazu ist ein Investitionskredit mit einem festen Vorschuss. Hierbei bekommt das Unternehmen das Geld aus dem Kredit und kann sofort investieren. Der Zinssatz für diesen Investitionskredit ist für die gesamte Laufzeit fixiert. Der Vorteil bei dieser Art von Investitionskredit besteht darin, dass das Zinsänderungsrisiko enorm reduziert wird, was bei hohen Investitionen durchaus vorteilhaft ist.

Kommentieren